SchOenheiZIdeAL – Wir haben mehr zu bieten als Innere Werte

29,99 

Pflegende und sozialarbeiterische Berufe glänzen vor allem mit innerer Stärke und großem Herzen.

Mit dem Kalender „SchOenheiZIdeAL 2018“ näherte sich ein kleines Team ehrenamtlich auch der optischen Strahlkraft einzelner Protagonisten in der sozialen Arbeit.

Am Anfang standen nur eine Idee und jede Menge Fragen: Gelingt es, den Scheinwerfer auf unseren Berufsstand zu richten, dem sonst nur der Mensch gegenüber wichtig ist? Können wir deren innere Werte nach außen reflektieren, ohne sie auf dem Markt der inszenierten Kalenderschönheiten zu verheizen? Gewinnen wir für das Projekt Beschäftigte, die sich bereitwillig der Frage nach innerer und äußerer Schönheit nähern und sich in einem Kalender präsentieren wollen?

Im Zeitraum der letzten neun Monate entstanden so unzählige Treffen und Fotoshoots in und um Dresden, aus denen wir die zwölf besten Motive für den Kalender 2018 ausgewählt haben. Mit allen abgebildeten SozialarbeiterInnen wurden Interviews über Schönheit und ihren Blick auf den Beruf geführt. Aus deren Antworten wurden dann spontan mögliche Motive herausgearbeitet und fotografisch umgesetzt.

 

83 vorrätig

Product Description

Der vorliegende Kalender ist ein Exemplar einer vorerst kleinen limitierten Auflage von 100 Stück. Er wurde in Handarbeit in der Größe 30 x 30 cm hergestellt. Echte Fotos auf bedrucktem Karton bilden neben einem Augenschmaus auch haptisch ein einzigartiges Erlebnis. Begleitend dazu werden wir in einer Ausstellung Anfang Dezember 2017 die Ergebnisse des Projektes präsentieren. Die zwölf Hauptmotive werden dort im Format 60 x 40 cm zu sehen sein und durch jeweils vier weitere kleine Motive aus den Shootings ergänzt.

Wir freuen uns über jeden Begeisterten, Interessenten, Multiplikator und Sponsor, der dieses Herzensprojekt unterstützt! Jeder gekaufte Kalenders trägt zur Kostendeckung des Projektes bei.

 

Die Macherinnen:

Corni, Ideengeberin des Projektes und Sozialarbeiterin in einem Dresdner Jugendhaus, hielt alle Fäden zusammen und Köpfe oben. Sie führte die Interviews zum Thema Schönheit, aus denen dann live die Motive entwickelt wurden. Als „best girl“ kümmerte sie sich um alles an- und um die Shootingtage herum.

Reiko, als Sozialarbeiter/Streetworker seit 2005 auf den Straßen im Ortsamt Blasewitz unterwegs, ist der Mann hinter der Kamera. Normalerweise findet man ihn eher vor den Konzertbühnen dieser Stadt oder als Fotograf im Printmagazin 360gramm. Am Projekt reizte ihn besonders, bis zum Shooting überhaupt keinen Plan A & B zu haben, in welche Richtung der Aufnahmetag gehen wird.

Tobias, Sozialpädagoge, Berater, Moderator, Trainer und Spielerfinder – ist unser Mann im Hintergrund. Der Blick durch seine ewig rote Brille und den Gedanken dahinter verhilft er dem Projekt zu handwerklichen Höhenflügen und kalkulatorischen Zwischenlandungen. Er hält den Background zusammen und lässt diesen dabei auch richtig hübsch ausschauen.